12.02.2016 Jahreshauptversammlung

15:24

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 12.02.2016 um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Dornum

Begrüßung und Eröffnung
Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dornum wird um 19.43 Uhr vom OrtsBM Manfred Diekmann eröffnet. Er begrüßt die Anwesenden Kameradinnen und Kameraden, sowie alle Gäste und dankt für ihr Erscheinen. Die folgenden Kameraden, sowie Gäste fehlen entschuldigt: Nadine Balster, Holger Janssen, Tim Ritter, Rene Blindow, Alexander Diekmann sowie Anja Wessels-Hoppen und Arthur Schmidt. Die Kameraden Wiebke Erdmann und Martin Becker werden sich nach dem TM1-Lehrgang bestimmt noch einfinden. Desweiteren begrüßt er eine Abordnung der Jugendfeuerwehr.
Er bittet die Versammlung für eine Schweigeminute aufzustehen und um dem am 12.12.2015 verstorbenen Alterskameraden Reno Lottmann zu gedenken.

Feststellen der Beschlussfähigkeit 
OrtsBM Manfred Diekmann teilt mit, dass von derzeit 36 aktiven Kameradinnen und Kameraden 20 anwesend sind.Somit ist die Versammlung beschlussfähig!

Verlesen der letzten Niederschrift
Schriftwartin Nina Westerholt verliest die Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung vom 06.02.2015. Da es keine Beanstandungen gibt wird das Protokoll anschließend einstimmig genehmigt und durch den OrtsBM unterschrieben.

Bericht des Ortsbrandmeisters
OrtsBM Manfred Diekmann berichtet, dass die Feuerwehr 2 Austritte, 4 Eintritte und 1 Übernahme im abgelaufenen Jahr zu verzeichnen hatte. Somit sind derzeit 36 Mitglieder aktiv, 10 Alterskameraden und 40 fördernde Mitglieder. Weiter teilt er mit, dass im letzten Jahr 11 Brandeinsätze, 5 Hilfeleistungen und 2 Brandsicherheitswachen sowie 7 Fehlalarme verzeichnet wurden. Außerdem wurden 1xSprechfunk-Lehrgang, 2 Kettensägen-Lehrgänge, 2 TM 1-Lehrgänge, 1x TM 2-Prüfung und 3x Endanwender Digitalfunk von den Kameraden absolviert.
Als Anschaffungen sind im abgelaufenen Jahr zu nennen:

  • Co-Warner
  • Dokumenten-Box für das LF 8
  • 2 Helmgarnituren für PA-Träger
  • 4 Kunststoffkeile
  • TH-Handschuhe
  • Ersatzbeschaffungen wie z.B. eine Schnittschutzhose

Weitere Anschaffungen wurden nicht verzeichnet, jedoch wird der Platz auch langsam eng in den Fahrzeugen. Desweiteren ist in Planung für 2016 neue Helme anzuschaffen. Das größte Problem, was bereits im vergangenen Protokoll erwähnt wurde, ist die persönliche Schutzausrüstung, die nicht mehr die beste ist. Dies muss jedoch im Gemeindekommando besprochen werden. Brandschutztechnisch gibt es auch Neuerungen. Ein neuer Feuerlöschbrunnen wurde installiert, der Löschbrunnen am DRK-Heim wurde instandgesetzt und weitere 2 Wasserentnahmestellen eingerichtet. Er bedankt sich bei Rat und Verwaltung und hofft weiterhin auf gute Zusammenarbeit!

Bericht des Gruppenführers
GF Stephanie Janssen berichtet von 23 Dienstabenden im abgelaufenen Jahr, die alle ohne Unfälle abgearbeitet wurden. Sie äußert sich erfreulich über die Eintritte im vergangenen Jahr, von denen auch gleich 2 bereits den TM1-Lehrgang besuchen. Sie wünscht ihnen viel Erfolg bei diesem. Auch das Spanferkel werfen zu Beginn des Jahres 2016 sei eine spaßige Aktion gewesen und sollte wiederholt werden. Ansonsten ist für 2016 einiges geplant, was aber noch nicht verraten werde. Sie hoffe auf die volle Unterstützung aller Kameraden, bedankt sich fürs zuhören und wünscht der Versammlung ein unfallfreies Jahr 2016.

Bericht des Jugendfeuerwehrwartes
Jugendfeuerwehrwart Dennis Schoolmann gibt bekannt, dass die Jugendfeuerwehr Dornum derzeit aus 17 Mitgliedern, davon 3 Mädchen und 14 Jungen, bestehe. Er beschreibt nochmal genau, wie die Teilnahme am Landeszeltlager in Wolfshagen/Harz abgelaufen ist und welche großen Sorgen man gehabt habe. Angefangen vom Transport hin oder eben den Rücktransport von Gepäck und Mannschaft. Viele Probleme und kleinere bzw. größere Steine mussten beseitigt werden. Er bedankt sich bei allen Helfern, die ihren Urlaub für die Jugendfeuerwehr geopfert haben. Dann zeigt er einen Bildvortrag, indem die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr gezeigt werden. Im Anschluss bedankt er sich nochmal bei allen Helfern und übergibt jedem ein kleines Präsent. Abschließend sind die anwesenden Jugendlichen im Mittelpunkt, denn diese haben einen Grund, da zu sein. Dennis Schoolmann und Nils Schliephake werden sie auszeichnen. Und zwar für die meiste Dienstbeteiligung im letzten Jahr:

Die drittmeiste Dienstbeteiligung: Henrik Janssen und Rene Kloß
Die zweitmeiste: Anton Peiske
Und die meiste Dienstbeteiligung: Nils Kramer
Sie erhalten alle eine Urkunde.


OrtsBM Manfred Diekmann bedankt sich im Anschluss für die Arbeit und gibt weiter an, dass diese Arbeit wichtig für unsere Wehr ist.
Im Anschluss des Berichts der Jugendfeuerwehr wird noch ein Bildvortrag von der Kreisbereitschaftsübung in Celle gezeigt.

Bericht der Brandschutzerzieherin
Brandschutzerzieherin Sandra Krey berichtet von einigen Treffen in 2016, wovon am 18.06.2016 auch eins im Feuerwehrhaus Dornum stattfand. Sie berichtet weiterhin von zwei Brandschutzerziehungen in den Feuerwehren Dornum und Roggenstede und weiterhin 2 Brandschutzerziehungen in der Grundschule 3.Klasse. Interessant war es zu sehen, wie die aktiven Kameraden versucht haben, sich in die Kinderköpfe zu denken. Auch ein kleiner Wettbewerb hat sie aktiviert, indem nun zwei Wehren im Lostopf sind. Sie würde sich freuen, wenn auch die anderen 3 Wehren mitmachen würden. Im weiterem bedankte sie sich bei Keno Appelkamp und der Brandkasse für die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien, wie Luftballons oder Kinderfinder, die bei einer Brandschutzerziehung an die Kinder verteilt werden. Sie wünscht allen anwesenden Kameraden/innen sowie allen Anwesenden und deren Familien ein gutes und unfallfreies 2016 und schließt ihre Ansprache mit dem Leitspruch der Brandschutzerzieher:

Brandschutz ! Eine Aufgabe für alle, denn Tränen löschen keine Brände!

Bericht des Kassenwartes/ Wahl Kassenprüfer
Kassenwartin Nina Westerholt berichtet, dass die freiwillige Feuerwehr Dornum im letzten Jahr 2204,55 Euro Ausgaben und 2875,62 Euro Einnahmen hatte. Somit ergibt sich eine Differenz von 671,07 Euro, die der allgemeinen Rücklage zugeführt wurde. Jörg de Boer teilt mit, dass er zusammen mit Sascha Adden die Kasse geprüft habe und keine Beanstandungen feststellen konnte. In Folge dessen beantragt er die Entlastung der Kasse, welche einstimmig genehmigt wird. Als neuer Kassenprüfer wird Georg Eilers vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Ansprache der Gäste
2. Stell. GBM Dietmar Helmers teilt mit, dass Dieter Helmers krankheitsbedingt fehlt!
Er bestellt zunächst Grüße vom GemBM, KFV, KBM und Abschnittsleiter. Dann beginnt er mit dem Bericht. Zurzeit gibt es 213 Mitglieder, davon 133 aktive, 23 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 57 Alterskameraden. 2015 wurden 55 Hilfeleistungseinsätze, 2 Klein, 2 Mittel und keine Großbrände gefahren. An dieser Stelle legt er allen nochmal nahe, sich bei TH-Einsätzen die Notfallseelsorge heranzuziehen und zu nutzen. Desweiteren wurden 21 Lehrgänge an der Feuerwehr Ausbildungs-Zentrale Georgsheil, 10 Kettensägen-Lehrgänge bei Forstwirt Ludwig Grimm und 3 Lehrgänge an der NABK Loy oder Celle besucht.
Er berichtet kurz von den Neuwahlen in den Feuerwehren Dornum und Westerbur, sowie von der Wahl der Gemeindejugendfeuerwehr. Er bedankte sich für die Ausrichtung des jährlichen Spiel ohne Grenzen bei der FF Neßmersiel und freut sich auf das Jahr 2016, da übernimmt die JF Dornum die Ausrichtung.
Als Anschaffungen in 2015 gibt er die CO-Melder, zwei Helmsprechgarnituren, einen Satz AGT-Schutzkleidung, sowie allgemeine Ausrüstungsgegenstände und Bekleidung an. Für 2016 sind neue Helme in Planung, da der Haushalt der Gemeinde aber noch nicht genehmigt sei, kann man noch nichts näheres dazu sagen. In der Jugendabteilung gab es auch so einige Aktivitäten, wie die Abnahme der Jugendflamme 1, das Landeszeltlager in Wolfshagen, das Weihnachtsbäume sammeln oder das ganz normale Dienstgeschehen. Er bedankt sie bei allen Jugendwarten und Betreuern für die geleistete Arbeit.
Desweiteren bedankt er sich auch bei allen Kameraden/innen für die geleistete Arbeit, die hohe Dienst- und Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit. Dieses gilt auch für das DRK, der Polizei, dem Feuerwehrfachausschuss, sowie Rat und Verwaltung. Besonders bedankt er sich bei BGM Michael Hook und Ordnungsamtsleiter und Feuerwehr Sachbearbeiter Uwe Lottmann. Er wünscht allen ein gutes und gesundes aber vor allem unfallfreies Jahr 2016 und hofft weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Folgende Termine werden noch bekanntgegeben:
- 11+12. Juni: Kreisfeuerwehrverbandsfest mit Kreisjugendfeuerwehrtag in Suurhusen
- 27.08.2016: Verbandsgrillen in Krummhörn

Er schließt seine Ansprach mit den Worten: Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr!


BGM Michael Hook bedankt sich bei den Kameraden/innen für die hohe Dienst- und Einsatzbereitschaft. Auch die Jugendarbeit sei hervorragend, worauf alle sehr stolz sein können, denn das ist die Feuerwehr-Zukunft. Er berichtet auch nochmal von den geplanten Anschaffung der Helme in 2016, aber wie schon erwähnt, sei der Haushalt noch nicht genehmigt. Er bedankt sich auch bei den Feuerwehren für die teilweide hohe Geduld, da eben nicht alle Anschaffungen auf einmal getätigt werden können und wenn etwas geplant ist, dass die anderen Wehren in diesem Moment zurückstecken. In Planung ist auch ein Anbau am Feuerwehrhaus Neßmersiel, hier sei aber auch noch nichts genehmigt. Der Feuerwehrbedarfsplan sei in Arbeit, alle Feuerwehren sind dafür, sodass eine Aufstellung erfolgen soll. Der Punkt Einsatzbekleidung wird geprüft, steht im Haushaltsplan aber auch mit einer Summe 17.000€. Er wünscht allen ein gutes und unfallfreies Jahr 2016 und bedankt sich auch bei den Partnern für dessen Toleranz bei Freizeit-, Dienst-, und Einsatzzeiten. Arnold Mühlena vom DRK Ortsverein Dornum bedankt sich für die Einladung und freut sich über die erstmalige Teilnahme an der JHV. Er bedankt sich im Namen des DRK-Teams für die angeschafften HRT´s; dies sei eine große Hilfe und fördere die Zusammenarbeit an Einsatzstellen. Dann hat er noch ein Appell an alle Anwesenden. Er spricht die Notfallseelsorge an und dass diese genutzt werden sollte. Nicht nur für die eigene Kameraden/innen, sondern auch für Betroffene, die sich an der Einsatzstelle befinden. Er bedankt sich für das kollegiales Miteinander und hofft von Herzen, dass es so bleibt. Er wünscht der Versammlung alles Gute und bedankt sich fürs Zuhören.
Angela Harm-Rehrmann, Ortsvorsteherin in Schwittersum bedankt sich für die Einladung, die gute Arbeit und bringt nochmal an, dass der Haushalt sehr intensiv besprochen wurde. Einschnitte waren sehr schwierig, aber sie freue sich auf den Bedarfsplan der Feuerwehren schwarz auf weiß. Sie zeigt sich beeindruckt von der Jugendarbeit, denn das sei die Feuerwehr-Zukunft. Abschließend zeigt sie mit einem privaten Geldpräsent ihre Anerkennung und überreicht diesen an Kassenwartin Nina Westerholt. Sie wünscht allen ein Unfallfreies Jahr 2016 und immer eine gute Rückkehr von den zu fahrenden Einsätzen.
Keno Appelkamp bedankt sich bei den Kameraden/innen für die Arbeit und die zügige Einsatzbereitschaft. Auch im Bezug auf die zahlreichen Fehlalarme im Pflege- und Betreuungszentrum bedankt er sich; es sei zwar über die Kollegen in Aurich versichert, aber auch die freuen sich, wenn dieses möglichst Schadenfrei bleibt. Er überreicht Nina Westerholt den Check der jährlichen Brandprämie als wertschätzendes Zeichen der Versicherung und wünscht den Kameraden/innen stets eine gesunde Rückkehr von den Einsätzen.
Pastor Andreas Simon geht auch nochmal kurz auf die Seelsorge ein und gibt an, dass auch er zur Verfügung stehe. Er gibt eine kleine Geschichte des Apostell Paulus zum Besten, die sich gut mit der Feuerwehr vergleichen lässt. In dieser ging es um üben zu laufen, was auf Feuerwehrebene auf die Dienstabende bzw. Übungsabende anwendbar ist. Man übt für den Ernstfall. Er wünscht allen Anwesenden alles Gute und den Kameraden/innen viel Spaß beim Üben, damit die zu fahrenden Einsätze leichter fallen.
Uwe Lottmann bedankt sich für alles- Einsätze sowie Übungen und bei der Führung. Die Jugendarbeit sei klasse und beeindruckend. Er bittet alle umsichtig zu handeln und gesund zurück nach Hause zu kommen.


Beförderungen/Ehrungen
Folgende Kameraden/innen wurden befördert:
Karin Menken und Patrick Kuhnke zu Feuerwehrmann/-frau
Andre Kowalski, Jannik Erdmann und Sascha Adden zu Oberfeuerwehrmann
Stephanie Janssen und Dennis Schoolmann zu Oberlöschmeister/-in
Heinz Hermes zum Brandmeister

Hier findet ihr die Bilder der Ehrungen

Wünsche/Anregungen
Heinz Buss äußert sich kurz zum Bedarfsplan und dass es eine hervorragende Idee sei.
Herbert Erdmann bedankt sich als SIB für ein fast unfallfreies 2015. Einen Zwischenfall habe es auf dem Landeszeltlager in Wolfshagen gegeben.
Er nimmt nochmal Stellung zum Zeltlager, bei welchem er und seine Frau auch einige Tage beiwohnen durften. Es sei gerade zum Ende eine Schwierige Organisation gewesen. Er bedankt sich nochmals bei allen Helfern und wünscht abschließend allen Anwesenden und dessen Familien ein gesundes 2016.
Nachdem keine weiteren Wortmeldungen kommen, ergreift Dietmar Helmers noch einmal das Wort und geht nach vorne. Dort verliest er den Feuerwehr-Werdegang eines Kameraden und ehrt diesen dann abschließend. Manfred Diekmann erhält die Ehrennadel in Silber für hervorragende Leistungen im Dienste der Feuerwehr. OrtsBM Manfred Diekmann wünscht allen Anwesenden ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016 und schließt die Jahreshauptversammlung um 22.10 Uhr.

Vielen Dank an Nina westerholt die für uns diesen Bericht geschrieben hat..!

 


Kommentar schreiben:


Zurück zur Übersicht