18.11.2016 Einsatzübung

13:31

--- Einsatzübung am Dienstabend ---

Am Freitag den 18.11.2016 fand am Dienstabend eine größere Einsatzübung statt. Die Übung wurde im Vorfeld von den Diensthabenden Stephanie Jakobs, Meinhard Eilers und Dennis Schoolmann zusammen mit dem Atemschutzgerätewart Nils Schliephake vorbereitet.

Um 19:30 Uhr trafen sich zu dieser Übung zusätzlich zu den eigenen Kameraden, die Feuerwehr Nesse, das DRK Dornum im Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern der umliegenden Ortsvereinen und der stellv. Gemeindebrandmeister beim Feuerwehrhaus in Dornum.

Nach kurzer Begrüßung kam auch schon der Einsatzauftrag für das Tanklöschfahrzeug per Funk: "BMA Alarm, Realschule Schloß Dornum".
Somit machte sich das TLF auf dem Weg zur Realschule. Vor Ort wurde schnell klar, dass es sich nicht um ein Fehlalarm handelt. Durch einen verletzten Mitarbeiter, der zum Staffelführer rannte, stellte der Staffelführer nach kurzer Lageerkundung fest, dass durch Dacharbeiten an der Turnhalle, diese sowie auch die Klassenräume im selben Gebäude komplett unter Rauch und der Dachstuhl in Brand stand. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Tischtennismannschaft sowie zwei weitere Dacharbeiter in dem Gebäude und fanden selbstständig nicht hinaus.
Sofort wurden durch den Staffelführer vom TLF über Funk weitere Fahrzeuge nachalarmiert und der Ortsbrandmeister übernahm die Einsatzleitung.
Schnell waren die restlichen Übungsteilnehmer vor Ort und der Einsatzleiter teilte die Einsatzstelle in mehreren Abschnitten ein. Somit konnte eine Wasserversorgung hergestellt und ein reibungsloser Innenangriff gestartet werden.
Was die Übungsteilnehmer nicht wussten, die "verletzten" Personen, die sich im Objekt versteckt hatten, waren Mimendarsteller des Jugendrotkreuz Kreisverband Aurich. Diese haben gehandelt wie im Ernstfall und waren mit Verletzungen versehen, somit wurde auch die Arbeit des DRK Dornum verlangt, die alle Hände voll zu tun hatten. Eine Person versuchte auch vom Glockenturm zu springen, konnte jedoch durch ein Atemschutztrupp rechtzeitig vom Glockenturm gerettet werden.
Die Einsatzübung zeigte einmal mehr, dass man bei so großen Schadenslagen nur miteinander ein Ergebniss erreichen kann und dieses auch miteinander geübt werden muss.
Die Ausrichter dieser Übung waren zufrieden - Die ganze Arbeit im Vorfeld hat sich gelohnt. Nach einer Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Dornum war dann für alle Teilnehmer die Übung beendet.

Vielen Dank nocheinmal der Schloss GmbH, für die Bereitstellung der Räume, dem SV Dornum, die ihren Sportabend für uns ausfallen lassen haben, an das Jugendrotkreuz Kreisverband Aurich, an Marcel Zimmerring vom Großheider TV für die tollen Videoaufnahmen sowie an alle Teilnehmer der Übung.

Das Video zu dieser Übung vom Großheider TV:


Zurück zur Übersicht